Online Marketing Report 2017

Onlinemarketing wird in der Wirtschaft noch immer stiefmütterlich behandelt. Hättest du diese Zahlen in der heutigen Zeit für möglich gehalten?
– 8 von 10 Unternehmern wissen nicht, wie die Erwartungen ihrer Zielgruppe bzgl. des Onlinemarketings aussiehen.
– In knapp 60 % der Unternehmen beträgt das Budget für die digitale Werbung weniger als 10 Prozent.
– In über 50 % der Firmen gibt es gar keine speziellen Zuständigkeiten für das Onlinemarketing.
– 90 % haben eine eigene Webseite, aber weniger als ein Drittel davon optimiert diese regelmäßig für Google, etc.
– Fast 60 % schaltet keine Online-Anzeigen.
– Eine ähnlich hohe Zahl (56,3 %) verweigert sich den sozialen Medien.
In vielen Kreisen herrscht immer noch die Meinung, es ginge ohne Internet. Das ist deine Chance. Verschaffe dir einen Wettbewerbsvorteil und werde zum Pionier in deiner Branche. Dafür bieten sich dir viele Wege. In unserem Onlinemarketing-Branchenreport bekommst du die dafür nötigen Informationen. Mit Zahlen, Empfehlungen und Trends verschafft dir unser Report einen idealen Überblick über den derzeitigen Stand.

Worauf müssen Online Marketer heute und in der Zukunft achten?

1. Welche Kanäle?

Die Zukunft des Onlinemarketings liegt in der richtigen Kombination aller dir zur Verfügung stehenden Kanäle. Wenn du etwas herausgehoben haben möchtest, sind es vor allem diese zwei Kanäle, auf die du besonders Wert legen solltest:
– Social-Media-Marketing
– Video-Contentmarketing

2. Mit persönlicher Bindung Vertrauen schaffen

Schon heute ist es entscheidend für den Erfolg, eine persönliche Verbindung zu den Nutzern und Kunden aufzubauen. Nur so kannst du dich von der Masse der Anbieter abheben.

3. Mobile Marketing

Mittlerweile werden mehr mobile Endgeräte als PCs und Notebooks gekauft. Der Großteil der Suchanfragen wird über Smartphones und Tablets abgesetzt. Mobile Marketing ist der Zukunftsfaktor der Onlinewerbung, weshalb alle Kanäle immer stärker in diese Richtung ausgerichtet werden.

Von welchen sozialen Plattformen kannst du in Zukunft am meisten erwarten?

Neben den zwei Platzhirschen Facebook und YouTube genießen vor allem Instagram und Xing im deutschsprachigen Raum einen hohen Zuspruch. Beide haben mehr aktive Nutzer als Google+ und Twitter.
Je nachdem, welche Zielgruppe dir vorschwebt, können die unterschiedlichsten Kombinationen an Plattformen Sinn machen. Allgemein lässt es sich über diese Anbieter erfolgreich werben:
– Facebook
– YouTube
– WhatsApp
– Instagram
– Xing
– Google +
– Twitter
– LinkedIn
– Snapchat

Warum du diesen Report lesen solltest

Onlinemarketing ist ein weites Feld. Unser Report gibt dir einen effizienten Überblick über die wichtigsten Werbekanäle. Zudem erhältst du Zahlen, Trends und Empfehlungen an die Hand, damit du ein Gefühl für das zu erwartende Potenzial bekommst.

Was bietet dir unser Report?

In unserem Report erfährst du Näheres über diese wichtigen Werbekanäle der Branche mitsamt ihrer typischen Eigenschaften.
1. Suchmaschinenoptimierung (SEO)
2. Soziale Medien
3. E-Mail-Marketing
4. PPC-Marketing (Pay-per-Click)
5. Contentmarketing (inkl. Video-Contentmarketing)
6. Display-Marketing (Banner, Popups, etc.)
7. Multi-Channel-Marketing (kreuzweise Nutzung von Offline- und Online-Kanälen)
Schicke uns einfach eine E-Mail mit den Betreff: Report 2017 an info.onlinemarketingguide@gmail.com. Anschließend erhälst du den Report kostenlos per E-Mail.